Zuhause alt werden – wie man sicher bleibt

image_pdfimage_print

Will Ihr geliebter Mensch keinen Wechsel in ein Altersheim oder in eine Langzeitpflege?

Dieser Leitfaden soll Ihnen einige Tipps geben, wie Sie Ihren Liebsten beruhigter und sicher zu Hause bleiben lassen können. Diese Tipps fallen allgemein in zwei Kategorien. Produkte, die helfen und Dienstleistungen, die ihnen helfen.

Produkte:

Kleidung:

Kleidung, die seniorengerecht und praktisch ist, kann eine große Hilfe sein, um das morgendliche Ankleiden zu erleichtern.

Funktionale Kleidung kann je nach individuellem Bedarf variieren. Wenn es Probleme mit Knöpfen gibt, sind elastische Schlupfhosen oder eine Schlupfhose mit seitlichen leichtgängigen Klettverschlüssen eine gute Lösung. Magnetische Tops können Ihren Vater / Großvater jeden Morgen helfen, sein Oberhemd ohne Mühe anzuziehen.

Sicherheitsausrüstung:

Denken Sie an den Sicherheitscheck des Hauses.

Sehen Sie sich von oben nach unten um, wie Sie die Führung in der Wohnung einfacher gestalten können. Dies muss gar nicht so teuer sein, wenn es nur darum geht, die Wege komfortabler zu gestalten. Aufwendiger sind allerdings die Installation eines Aufzugs oder eines mobilen Stuhllifters, der sie die Treppe hinaufführt. Beginnen Sie mit den kleinen Dingen. Schauen Sie sich die Installationen in Waschräumen und Duschen an, und prüfen Sie die Situation rund um das Bett. Stellen Sie sicher, dass die Räume persönliche Sicherheitsvorrichtungen erhalten, wie Haltegriffe.

Ein persönlicher Notruf wie z. B. Notfallsysteme die als Armband oder Kette am Körper getragen werden, geben Sicherheit, dass im Fall von Ausrutschen oder Stürzen über den roten Knopf Hilfe gerufen werden kann.

Schuhe sind sehr wichtig und werden zu oft vernachlässigt, wenn es um Sicherheitsausrüstung geht. Und die richtigen Hausschuhe können genau das sein, was sie brauchen, um Rutschen und Stürze zu verhindern. Wenn Ihr Senior im Haus einen gefliesten oder rutschigen Bodenbelag hat, können rutschfeste Schuhe deren Sicherheit erheblich verbessern. Dies können Hausschuhe oder auch Socken mit rutschfester Sohle sein.

sichere Gehhilfen:

Ein sehr schwieriges Thema ist, wenn Senioren sich überschätzen, und nicht rechtzeitig Gehhilfe und ein guter Spazierstock zur Hand ist. Nicht jeden Tag ist die Form die selbe und so können Sie mit der Anschaffung angepasster Gehhilfe für drinnen und draußen wichtige Begleiter zur Verfügung stellen, die dem Senior die Möglichkeit gibt, auch an müden Tagen sicher zu gehen. Dies ist sowohl innerhalb als auch außerhalb des Hauses wichtig, und je nach Situation eine andere Gehhilfe, die auch an verschiedenen Stellen verteilt sein können. Wenn sie noch nicht auf einen Rollstuhl angewiesen sind, kann es hilfreich sein, wenn sie einen Spaziergänger und Rollator haben. Sie haben etwas, das ihnen hilft, sich fortzubewegen, auch wenn sie mal nicht gut zurecht und schwach sind. Sogar ein Stock, der ihnen hilft, die Treppe hinaufzugehen. Suchen Sie zu Fahrzwecken nach Transportdienstleistern, die sie anrufen können, anstatt selbst fahren zu müssen.

Dienstleistungen:

Gesundheit:

Gesundheitsdienstleistungen können eine Vielzahl von Dingen bedeuten. Im Falle von Medikamenten könnte dies bedeuten, dass jemand bei der Medikamenteneinnahme geholfen wird. Die Physiotherapie ist auch im Alter unglaublich gesund, vor allem in den Wintermonaten, wenn es schwieriger ist, nach draußen zu gehen und sich zu bewegen. Manchmal kann es so einfach sein, jemanden zu beauftragen, der ihr Frühstück zubereitet und ihr Mittag- und Abendessen für den späteren Tag vorbereitet. Kochen kann mühsam und gefährlich werden, wenn Vergesslichkeit ein Problem darstellt. Jemanden zu haben, der für sie da ist und den Haushalt unterstützt, ist sowohl sicher als auch angenehm für die Gesellschaft.

Persönlich:

Morgens aus dem Bett steigen, da sind selbst die Besten von uns erschöpft. Wenn Sie ein Senior sind, werden Sie etwas instabiler. Dies kann dazu führen, dass einfache Aufgaben wie das Baden unsicher werden. Wenn eine Pflegekraft hereinkommt, um ihnen durch die morgendliche Routine zu helfen, beginnt der Tag richtig. Wenn sie nur Hilfe zum Baden brauchen, kann sie zwei bis drei Mal pro Woche hereinkommen. Wenn sie sich mit dem Ankleiden abkämpfen, kann assistiertes Anziehen hilfreich sein. Falls Sie einen Pfleger haben, der Ihnen hilft, sich morgens anzukleiden, kann funktionelle Kleidung komfortabler sein. Schauen Sie in der Auswahl von Pflegemode, die speziell für das assistierte Ankleiden entwickelt wurde. Diese Kleidung umfasst Oberteile mit offenem Rücken für diejenigen, die Schwierigkeiten haben, die Kleidung über den Kopf zu ziehen oder die Arme nach oben zu strecken. Für Rollstuhlfahrer können Hosen und Kleider mit offenem Rücken sowohl das Ankleiden der betroffenen Person als auch das Pflegepersonal erleichtern.

 

Tamonda Pflegemode

Aktivitäten:

Motivieren Sie Ihren geliebten Menschen einem Club oder einem Programm beizutreten. Dies gibt ihnen jeden Tag etwas zu tun, und gibt ihnen aber auch die Gewissheit, dass sie einen „täglichen Check-up“ haben, wenn Sie so wollen. Menschen in der Nähe zu haben, kann für ihre Gesundheit gut sein, um Isolation und Depression zu vermeiden. Es kann für Familien und Freunde schwierig sein, jeden Tag und zu jeder Zeit vorbei zu kommen. Geben Sie ihnen also etwas zu tun, wo sie die Möglichkeit haben, zu Menschen zu gehen, wenn sie sich zwischen den Familienbesuchen einsam fühlen.

In den meisten Gemeinden und in Städten gibt es eine gute Möglichkeit eine Auswahl aus den vielfältigen Angeboten unterschiedlicher Träger und Vereinen zu wählen.  Auch kann Ihre Krankenversicherung, Gesundheitsdienstleister und regionale Gesundheitsberater Auskunft geben, welche Dienste bereitgestellt werden. Achten Sie darauf, welche Hilfe Sie erhalten können. Sie können mit Ihrer Bank, Ihrem Gesundheitsdienstleister oder Fachgeschäft sprechen, um zu erfahren, welche Arten von Zuschüssen für Installationen und Dienstleistungen erhalten werden können.

Es ist eine gute Aufgabe Ihren geliebten Menschen darin zu unterstützen, dass er sein Leben im Alter sicher und komfortabel Zuhause haben kann.

 

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und seien Sie frei im Kommentar zu schreiben:

Teile diesen Beitrag:

Über den Autor

Das Pflegemode-Team ist eine Gruppe von erfahrenen (Bekleidungs- und Pflege-)fachleuten. Aus unseren Erfahrungen teilen wir mit Ihnen die Tipps und Möglichkeiten, wie Sie und Ihre Liebsten, älteren Eltern, Patienten und Rollstuhlnutzern einen komfortablen und würdevollen Lebensstil erhalten.  Wenn in verschiedenen Situationen Behinderung und Alter das Ankleiden erschweren, können wir mit Ihnen gemeinsam herausfinden, wie Sie das Beste aus Ihrem Leben machen können.

Empfehlen Sie Tamonda Pflegemode an Angehörige und Kollegen, Freunde und Familien, die jeden Tag einen lieben Menschen umsorgen!

Schreibe einen Kommentar