5 Tipps zur Bewältigung von Hörverlust

image_pdfimage_print

Hat Ihr älterer Angehöriger einen Hörverlust? Eine Veränderung der Hörfunktion kann frustrierend sein und derjenige, der diese Veränderungen erlebt, kann sich isoliert und depressiv fühlen. Bei so vielen Fortschritten im Gesundheitswesen kann eine Beeinträchtigung der Hörfunktionen mit einer Vielzahl von Lösungen korrigiert werden.

Haben Sie einen geliebten Menschen mit Hörverlust? Vielleicht fällt es Ihren älteren Eltern oder Großeltern schwer, richtig zuzuhören oder zu hören, wenn jemand mit ihnen spricht? Sprechen Sie etwas lauter, wenn Sie mit Ihren älteren Lieben sprechen?

Dies können einige der Anzeichen dafür sein, dass Ihre Eltern, Großeltern oder älteren Verwandten Veränderungen in ihrer Hörfunktion erfahren.

Was verursacht Hörverlust?

Hörverlust kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Ein mit zunehmendem Alter allmählich auftretender Hörverlust wird als Presbykusis bezeichnet. Es passiert im Allgemeinen im Alter zwischen 65 und 75 Jahren, aber nicht jeder macht diese Veränderungen durch. Hörverlust kann auftreten und das Außen- oder Mittelohr, das Innenohr oder eine Kombination aus beiden betreffen.

Der natürliche Alterungsprozess kann zu Hörverlust führen, aber laute Geräusche sind auch eine der Hauptursachen für Hörveränderungen.

Was sind einige der häufigsten Symptome von Hörverlust?

Dämpfung von Sprache und anderen Geräuschen
Schwierigkeiten beim Verstehen von Wörtern, insbesondere vor Hintergrundgeräuschen oder in einer Menschenmenge
Probleme beim Hören von Konsonanten
Bitten häufig andere, langsamer, klarer und lauter zu sprechen
Die Lautstärke des Fernsehgeräts oder Radios muss erhöht werden
Rückzug aus Gesprächen
Vermeidung einiger sozialer Kontakte

All dies sind Anzeichen dafür, dass Ihre Eltern, Großeltern oder älteren Verwandten Veränderungen in ihren Hörfunktionen erfahren. Was können Sie als Familienmitglied, Verwandter oder Betreuer tun, um Senioren mit Hörverlust zu helfen?

Hier sind einige Tipps, damit sie sich wohl fühlen, damit sie mit dieser neuen Änderung fertig werden können:

Lassen Sie Ihre Familienmitglieder wissen:

Lassen Sie Ihre Familienmitglieder und Zugehörige wissen, damit sie sich der Situation bewusst sind. Wenn Sie sich als Betreuer um einen geliebten Menschen kümmern, beziehen Sie Ihre Familienmitglieder mit ein und lassen Sie sie wissen, damit ein Treffen für denjenigen, der an Hörverlust leidet, nicht unangenehm werden muss. Vielleicht sitzt Ihr älterer Angehöriger unter Familienmitgliedern und findet es schwer zu verstehen, wenn jemand mit ihnen spricht? Diese Änderung kann dazu führen, dass sich eine Person unerwünscht, unwohl und bei Bewusstsein fühlt. Die Zusammenarbeit von unmittelbaren Familienmitgliedern kann dazu beitragen, das Risiko von Missverständnissen und Unbehagen zu verringern.

Halte Augenkontakt:

Das Aufrechterhalten des Augenkontakts beim Sprechen mit einer Person hilft ihnen, sich sicher zu fühlen, insbesondere wenn sie nicht leicht zuhören können. Wenn Sie sie ansehen und mit ihrem Namen ansprechen, erhalten Sie auch ihre Aufmerksamkeit. Wenn Ihr geliebter Mensch mit einem der Ohren besser hört, gehen Sie zu dieser Seite, um zu sprechen, damit er verstehen kann. Wenn es jemandem schwer fällt zu hören, kann dies zu Inkompetenz oder Unsicherheit führen. Familienmitglieder oder Betreuer sollten respektvoll und offen sprechen, indem sie Sätze umformulieren, wenn ältere Eltern oder Großeltern Schwierigkeiten haben, diese zu verstehen.

Hintergrundgeräusche:
Zu Hause neigen wir dazu zu sprechen, wenn der Fernseher eingeschaltet ist. Hintergrundgeräusche dämpfen Geräusche für diejenigen, die schwer zu hören sind. Versuchen Sie als Betreuer oder Familienmitglied eines älteren Angehörigen, Hintergrundgeräusche oder Geschwätz zu vermeiden, wenn Sie mit ihm sprechen. Wenn Sie klar und ohne Hintergrundgeräusche sprechen, ist es für die andere Person einfacher zu verstehen.

Sie können auch Hände und Mimik verwenden, während Sie sprechen, um mit diesen Änderungen fertig zu werden. Versuchen Sie, den Satz mit derselben Aussprache zu vervollständigen, und vermeiden Sie es, Ihre Stimme am Ende Ihres Satzes zu senken. Dies wird Ihrem geliebten Menschen helfen, zu verstehen, was Sie sagen. Unabhängig davon, ob sich Ihr älterer Angehöriger in der häuslichen Pflege oder in einer Pflegeeinrichtung befindet, können diese hilfreichen Tipps dazu führen, dass er sich wohl fühlt.

Holen Sie sich eine richtige Diagnose:
Wenn Sie von einem Spezialisten eine korrekte Diagnose erhalten, können Sie Ihren älteren Angehörigen beruhigen. Das Kennenlernen der Gründe, das Erforschen von Lösungen und das Finden von Tipps kann sowohl der Pflegekraft als auch dem Senior helfen. Obwohl Hörgeräte das normale Gehör nicht wiederherstellen können, können sie dazu beitragen, das Geräuschbewusstsein zu erhöhen. Ein Arzt oder Spezialist kann feststellen, ob ein Hörgerät hilfreich ist. Und wenn sie glauben, dass dies Ihren älteren Eltern oder Großeltern helfen kann, können sie auch vorschlagen, welche Hörgeräte für sie am vorteilhaftesten sind.

Helfen Sie ihnen, sich einfach zu fühlen:
Wenn Sie eine Pflegekraft sind, kann es manchmal frustrierend sein, mit Hörverlust umzugehen. Aber es ist noch schwieriger für diejenigen, die es durchmachen. Geduld ist der Schlüssel, wenn es darum geht, mit jemandem zu sprechen, der Hörprobleme hat. Es ist sehr häufig, dass Menschen diesen Zustand ignorieren, bevor sie zum Arzt gehen oder akzeptieren, dass sie ein Hörgerät benötigen. Die Unterstützung der Pflegekraft und die Unterstützung durch Familienmitglieder ist in diesen Situationen wichtig.

Hörverlust bei Senioren wurde mit Stress, Isolation, Anspannung, Wut und Reizbarkeit in Verbindung gebracht. Verständnis zu zeigen, ihnen zu helfen, sich normal zu fühlen und respektvoll zu sein, kann jedem helfen, durch diesen Zustand zu navigieren.

Kennen Sie jemanden, der an Hörverlust leidet? Können Sie uns einige Tipps geben? Hinterlasse einen Kommentar und lass es uns wissen!

Teile diesen Beitrag:

Über den Autor

Das Pflegemode-Team ist eine Gruppe von erfahrenen (Bekleidungs- und Pflege-)fachleuten. Aus unseren Erfahrungen teilen wir mit Ihnen die Tipps und Möglichkeiten, wie Sie und Ihre Liebsten, älteren Eltern, Patienten und Rollstuhlnutzern einen komfortablen und würdevollen Lebensstil erhalten.  Wenn in verschiedenen Situationen Behinderung und Alter das Ankleiden erschweren, können wir mit Ihnen gemeinsam herausfinden, wie Sie das Beste aus Ihrem Leben machen können.

Empfehlen Sie Tamonda Pflegemode an Angehörige und Kollegen, Freunde und Familien, die jeden Tag einen lieben Menschen umsorgen!

2 Gedanken zu „5 Tipps zur Bewältigung von Hörverlust“

  1. Die richtigen Hörgeräte können schon einen grossen Teil Lebensqualität wieder zurückgeben. Oft ist das ja auch das Problem, dass nicht richtig diagnostiziert wurde oder die falschen Geräte angeschafft werden, die das eigentliche Hörproblem nicht in adäquater Weise lösen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar