Telefonieren tut gut – Ruf mich gleich an

image_pdfimage_print

 

Es gibt in Deutschland rund 38,5 Millionen Telefonanschlüsse im Festnetz. Im Jahr 2018 besaßen 96,7 Prozent der Privathaushalte in Deutschland mindestens ein herkömmliches Handy oder Smartphone. Telefon und Handy sind heute das schönste Gerät, das man haben kann.

Denn Telefonieren tut gut!

Ob privat oder beruflich, mit dem Telefon und dem Smartphone erreichen wir Menschen, die gerade nicht in unserer Nähe sind. Unsere Familienmitglieder leben oft weit auseinander oder sind beruflich sehr viel unterwegs. Und je älter die Menschen sind, um so mehr ist das Telefon ein Geschenk, damit sie mit ihren Lieben und Freunden im Kontakt sein können.

Bestimmt telefonierst du gerne! Also hast du dein Telefon gut erreichbar in der Wohnung an einem festen Standort liegen und nimmst das mobile Gerät immer mit, wenn du unterwegs bist. An deinem Arbeitsplatz stehen weitere Telefone, im Auto ist alles auf Bluetooth installiert und überall ist das Funknetz ausgebaut, so dass du (beinahe) von jedem Ort der Welt telefonieren kannst.

Ruf mich gleich an

Wenn du heute noch nicht daran gedacht hast, dann jetzt! Wenn du ältere Eltern oder ältere Familienmitglieder, Freunde oder einen Partner hast, der eine erhebliche Zeit des Tages mit sich selbst verbringt, dann ist es gut, diesen Menschen gleich mal anzurufen!

Telefoniere so oft und so lange du kannst. Ob regelmäßig oder nicht, deine Lieben wissen es zu schätzen, dass du an sie denkst und dich gleich meldest!

Du weisst nicht, was du mitteilen sollst? Du hast das Gefühl, dass es dir nicht gut tut, wenn du an deine alten Eltern denkst oder mit deiner geliebte Oma im Pflegeheim sprichst?

Sei nicht nachtragend!

Wenn es etwas zwischen euch gibt, dass du jetzt nicht besprechen willst, dann sprich es auch nicht an.

Sei mutig!

Wenn du verletzt bist und dich Erinnerungen quälen, dann konzentriere dich auf das Hier und Jetzt, das Wetter, das Essen und andere „übliche Themen“.

Vertraue in dich und schenke mit deinem Anruf Freude und Liebe. Wirklich wichtig ist, dass du da bist.

Sei geduldig:

Immer wieder die gleichen Gespräche, Geschichten und Themen zu hören, das kann anstrengend sein.

Sei geduldig und denke daran, dass es deine Eltern und deine geliebten Menschen sind, die im Moment deine Nähe brauchen, um sich mitzuteilen.

Telefonieren gegen die Einsamkeit

Vereinsamte und isoliert lebende Personen fehlt der Ansprechpartner, ein Vertrauter und lieber Mensch, der einfach nur zuhört und vielleicht die neusten Nachrichten erzählt. Für Betroffene, die sich einsam fühlen, gibt es mittlerweile eine Auswahl an Möglichkeiten auch durch ehrenamtliche oder professionelle Gesprächspartner über einen Telefondienst Kontakte zu erhalten. Nottelefone und Seelsorge sind 24 Stunden erreichbar. Auskunft über die vielen Möglichkeiten der Telefondienste finden Sie im Internet oder fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse an. Auch örtliche Behörden, Kirchengemeinschaften, Vereine und Verbände können helfen, um Ihrem geliebten Menschen Kontakte zu vermitteln.

 

Wie gut zu wissen, dass man nicht alleine ist. Rufe deinen geliebten Menschen gleich an. Er freut sich auf dich!

 

 

Statistik Quellen:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/198642/umfrage/anteil-der-haushalte-in-deutschland-mit-einem-mobiltelefon-seit-2000/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/274339/umfrage/anzahl-der-telefonanschluesse-im-festnetz-in-deutschland/

 

Teile diesen Beitrag:

Über den Autor

Das Pflegemode-Team ist eine Gruppe von erfahrenen (Bekleidungs- und Pflege-)fachleuten. Aus unseren Erfahrungen teilen wir mit Ihnen die Tipps und Möglichkeiten, wie Sie und Ihre Liebsten, älteren Eltern, Patienten und Rollstuhlnutzern einen komfortablen und würdevollen Lebensstil erhalten.  Wenn in verschiedenen Situationen Behinderung und Alter das Ankleiden erschweren, können wir mit Ihnen gemeinsam herausfinden, wie Sie das Beste aus Ihrem Leben machen können.

Empfehlen Sie Tamonda Pflegemode an Angehörige und Kollegen, Freunde und Familien, die jeden Tag einen lieben Menschen umsorgen!

Schreibe einen Kommentar