Wie Krankenhausaufenthalte im Alter besser und sicherer werden können

image_pdfimage_print

Wie Sie vielleicht wissen, kann der Krankenhausaufenthalt für ältere Menschen auch riskant sein.

Und doch ist es für ältere Erwachsene und Familien überraschend, denn Krankenhäuser sollen schließlich Orte sein, an denen kranke oder verletzte Menschen die ärztliche Aufsicht und die Dienstleistungen bekommen können, die sie benötigen, um sich zu erholen und wieder gesund zu werden.

Es ist natürlich richtig, dass Krankenhausaufenthalte oft die einzige Möglichkeit für eine Person sind, eine umfassendere Behandlung zu erhalten, wenn Zuhause nicht mehr das erreicht werden kann.

Auf jeden Fall ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich, wenn Sie sich eine Hüfte gebrochen haben oder Luftnot haben, die aufgrund einer Lungenerkrankung entstand. Bei Erkrankung und Unwohlsein, die im ambulanten Bereich nicht mehr sicher behandelt zu werden kann, ist häufig ein Krankenhausaufenthalt erforderlich. Und da mit dem Alter die Anfälligkeit für eine Vielzahl von Gesundheitsproblemen erhöht ist, werden ältere Menschen häufiger ins Krankenhaus eingeliefert als jüngere Menschen.

Obwohl ein Krankenhausaufenthalt den Patienten helfen soll, ist heute erkannt, dass er Körper und Geist in vielerlei Hinsicht belastet. Es ist für jeden Patienten schwer und doch betrifft es vor allem ältere Senioren. Hierzu veranschaulichen folgende Beispiele die Problematik:

  • Vielleicht haben Sie das auch schon erlebt, und können aus Ihren Erfahrungen bestätigen: Den meisten Menschen fällt es schwer, in Krankenhäusern gut zu schlafen, zum Teil weil sie laut sind und auch Mitarbeiter kommen, um den Blutdruck zu kontrollieren oder während der Nacht oder am frühen Morgen Blut abzunehmen. Dies bedeutet, dass viele Patienten an Schlafmangel leiden, was die Genesung stören kann oder, schlimmer noch, ein Delir und Verwirrtheit hervorrufen kann.
  • Delirium ist sehr häufig bei älteren Erwachsenen, die stationär aufgenommen sind. Dieser Zustand der „schlimmer als üblich“ nach einer Operation sehr häufig sein kann, kann aber auch durch den Stress, verschiedener Erkrankungen und andere Faktoren hervorgerufen werden.
  • Liegen im Bett bedeutet, dass die Patienten an Kraft verlieren. Mit zunehmendem Alter geschieht dieser Kraft- und Mobilitätsverlust noch schneller. So können viele ältere Erwachsene während eines Krankenhausaufenthalts an Verlust der Kraft und Beweglichkeit leiden.

Es ist kein Geheimnis im Gesundheitswesen, dass Krankenhausaufenthalte für ältere Menschen riskant sind, und die Gründe sind schon lange verstanden.

Immer mehr Krankenhäuser spezialisieren sich und verändern das Notwendige insbesondere im Bereich der Seniorenpflege.

Es entstehen altersfreundliche Krankenhausprogramme, Geriatrieprogramme, so dass Abteilungen für die Akutpflege der älteren Senioren spezialisiert sind, um den Verlust der Mobilität, Stürze, Unterernährung, Delirium, Medikamentenunverträglichkeiten vorrangig zu versorgen.

Die Frührehabilitations-Programme für Senioren mit umfassenden medizinischen Diensten, Physiotherapie und verschiedenen Therapien maximieren die Chancen älterer Menschen, wieder zu gesunden und zu funktionieren.

Krankenhäuser haben erkannt, dass sich zunehmend auf den Bereich Demenz und Alzheimerversorgung spezialisiert werden muss.

Durch die altersfreundlichen Gesundheitssysteme werden die Möglichkeiten für die Versorgung der älteren Menschen sicherer und besser.

(frei übersetzt (ohne Gewähr) aus Quelle: betterhealthwhileaging.net. von Leslie Kernisan, MD, ist praktizierender Geriater in San Francisco.)

Weitere Dinge mit therapeutischem Wert

Wenn Sie den Aufenthalt in einem Krankenhaus oder einer Rehaeinrichtung für Ihren geliebten Menschen oder Freund/In begleiten, können Sie einige Dinge tun, um dem Patienten Stärkung und Wohlbefinden zu schenken.

Tipp 1 – Kosmetik

Die persönliche Kosmetik ist wertvoll. Besorgen Sie die bekannte Zahnpasta und Bürste, die Körperlotion, Hand- und Fusscreme, oder auch den Duft, der Zuhause verwendet wird. Es sind die Dinge, die Stimmung und Wohlbefinden besonders bei einem älteren Patienten verbessern.

Tipp 2 – Schuhe

Wählen Sie ein paar praktische Hausschuhe mit sicherer Sohle für Ihren Patienten. Rutschfeste gut dehnbare Strümpfe sind ideal für Patienten, die schnell kalte Füsse bekommen. So können die Füsse auch beim Schlafen und Ruhen angenehm warm bleiben.

Tipp 3 – Kleidung

Ob Ihr geliebter Mensch für eine Weile oder längere Zeit bleibt, wird praktische, bequeme und der Gesundheitssituation angepasste Kleidung vorteilhaft sein. Ein neues Outfit zum Umhergehen oder Schlafen ist immer von Nutzen. Praktische Hosen mit bequemen Einstieg wie bei Reha- Zipper- und Kletthosen sind eine gute Wahl, wenn es darum geht, die aufgrund der eingeschränkten Mobilität und das erschwerte Ankleiden zu verbessern. Ist der Oberkörper, Arm und Schulterbereich betroffen, sind Nachtkleider und Shirts mit verstellbaren, offenen Rückenverschlüssen leichter anzukleiden, als übliche Kleidung, die über den Kopf gezogen werden muss und bei der Arm- und Schulterbewegungen schmerzhaft und schwer sind.

Wählen Sie Pflegemode, damit das Kleiden leichter ist!

Die passenden Outfits für den Aufenthalt in Krankenhaus und Rehabilitation sind leicht zu finden und haben einen therapeutischen Wert:

  • mehr Würde
  • mehr Diskretion
  • mehr Wohlbefinden
  • leichtes Ankleiden
  • *** attraktiv *** sieht gut aus, fühlt sich gut an

 

Verbessere deinem geliebten Menschen das Ankleiden


Dein Promo-Code:
spare10
im Warenkorb auf Bestellungen ab €100
Ein Code je Person
nicht kombinierbar mit anderen Promotions und Gutscheinen

 

Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. 

 

Teile diesen Beitrag:

Über den Autor

Das Pflegemode-Team ist eine Gruppe von erfahrenen (Bekleidungs- und Pflege-)fachleuten. Aus unseren Erfahrungen teilen wir mit Ihnen die Tipps und Möglichkeiten, wie Sie und Ihre Liebsten, älteren Eltern, Patienten und Rollstuhlnutzern einen komfortablen und würdevollen Lebensstil erhalten.  Wenn in verschiedenen Situationen Behinderung und Alter das Ankleiden erschweren, können wir mit Ihnen gemeinsam herausfinden, wie Sie das Beste aus Ihrem Leben machen können.

Empfehlen Sie Tamonda Pflegemode an Angehörige und Kollegen, Freunde und Familien, die jeden Tag einen lieben Menschen umsorgen!

Schreibe einen Kommentar