Inkontinenz Kleidung mit praktischen Verschlüssen

image_pdfimage_print

Eine Inkontinenz kann jeden unerwartet treffen und sie ist, je älter man wird, aus vielen Gründen keine Seltenheit. Doch für jeden, der betroffen ist, kann die Situation zu einer große Belastung führen. Neben einer Vielzahl von Hilfen bei Inkontinenz kann angepasste Kleidung die Lösung für verschiedene Herausforderungen sein.

Die Ursachen für einen Inkontinenz sind vielfältig. Es kann schon beim Lachen oder Niesen passieren. Das Spüren und der Drang zur Toilette zu gehen kann sich aufgrund verschiedener gesundheitlicher und psychischer Anspannungen im Laufe des Lebens verändern und zu Funktionsstörungen führen. So geht es vielen Millionen Menschen. Daher ist das Thema heute kein Tabu in der Gesellschaft, vielmehr stehen medizinische Erkenntnisse und gute Hilfsmittel jedem zur Verfügung.

 

Unsere Tipps zur Stärkung der Kontinenz

1. Beckenbodentraining gegen Inkontinenz

Aufgrund der Anatomie sind Frauen häufiger von einer geschwächten Blase betroffen Menschen als Männer. Ein Training des Beckenbodens kann Frauen und Männern helfen, die Muskulatur zu stärken, so dass die Blase und der Darm kontrollierter funktionieren können. Das Training kann bequem zuhause als auch bei der Physiotherapie erlernt werden. Schon nach wenigen Wochen wird es positiv wirken.

Übungen für das Beckenbodentraining

Blasentraining

  • Sie können auf einem Stuhl bequem sitzen, oder auf einem medizinischem Sitzball, oder bequem mit einer Matte auf einem warmen Boden liegen
  • Ein kleines (Gäste-) Handtuch zu einer Rolle legen und zwischen die Beine klemmen
  • Ziehen Sie nun die Muskeln des vorderen Beckenbodens nach „oben“ so, dass Sie bei der Muskelanspannung das Handtuch spüren
  • Es ist ein Mikrobewegung – es geht nicht um eine Kraftanstrengung, die Bewegung ist nicht sichtbar
  • Unterscheiden Sie zwischen der vorderen Blasen- Beckenbodenmuskulatur und der hinteren Aftermuskulatur (die nicht angespannt wird)
  • Fühlen Sie in den Beckenboden die kleinen Muskeln am Schambein
  • Wiederholen Sie diese Übung mehrmals am Tag.

Stärkung des Beckenbodens

  • Legen Sie sich bequem mit einer Matte auf einen warmen Boden
  • Stellen Sie die Bein angewinkelt
  • Ziehen Sie die Bauchmuskulatur fest nach innen, als ob Sie sich dünner machen wollen
  • und festhalten
  • Ziehen Sie nun noch die Pobacken zusammen und fühlen Sie einen festen Po
  • und festhalten
  • Heben Sie ganz langsam den Po in die Luft, heben Sie ganz langsam die Rückpartie in die Luft
  • und halten Sie die Anspannung in Po und Bauch
  • Die Haltung nur so hoch, wie Sie können – es genügt, dass Ihr Po eine Handbreite vom Boden ist
  • halten Sie die Spannung für 5 Sekunden.
  • Gehen Sie langsam wieder an den Boden, zuerst mit dem Rücken und dann auf die Po-Fläche zurück
  • Entspannen Sie sich wieder für 10 Sekunden.
  • Wiederholen Sie diese Übung mehrmals am Tag.

 

2. Kleidung, die passt und hilfreich ist

Bei der Kleidung sollte daher auf folgende Eigenschaften geachtet werden:

1. Die Oberbekleidung sollte über bequeme Einstiege, sprich große Öffnungen verfügen, die sich dank leicht zu bedienender Verschlüsse (beispielweise Klett) besonders schnell öffnen lassen.

2. Adaptive Kleidung bietet durch ihre speziellen Schnitte ein leichtes Entkleiden mit seitlichen Schließungen haben eine praktische Frontöffnung.

3.. Achten Sie auf dehnbare gut sitzende Bündchen, die nicht am Bauch, Bein und Po die Hautbereiche eindrücken. Zudem gibt es komfortable Damen- und Herrenunterhosen, die speziell für das Tragen von Vorlagen angepasst sind.

4. Auch für Katheterträger ist Kleidung und Wäsche mit Klettschließungen und seitlichen Zippern von praktischem Vorteil. Der Zugang ist vereinfacht und die Kleidung kann an den entsprechenden Stellen leicht verschlossen und geöffnet werden. Das entlastet den Patienten und auch den Helfer in der Versorgung.

5. Die Leibwäsche sollte stets gut passen und eng anliegen, damit kein Ausfluss in die äußeren Kleidungsschichten dringen kann.

6. Achten Sie darauf, dass der Unterkörper stets warm gekleidet ist und ein gesundes Hautklima hat.

7. Idealerweise wird bei jedem Toilettengang oder Vorlagenwechsel die körpernahe Wäsche gewechselt. Ist die Wäsche geruchsfrei und sauber, fühlt sich der Betroffene wohler.

 

Ein häufiges Wechseln der Kleidung bleibt bei Inkontinenz unerlässlich. Dabei ist es von Vorteil, wenn die Kleidungsstücke sich nicht nur weit, sondern vor allem auch schnell öffnen lassen – durch gut erreichbare Schließungen, damit die Selbständigkeit noch mobiler Patienten möglichst lange erhalten bleibt.

Denken Sie nur: Sie müssen. Jetzt. Bis dann die Hose mit Knopf und Reissverschluss geöffnet ist oder die Schlupfhosen über den Po gezogen sind, ist es leicht zu spät. Funktionelle Kleidung unterstützt Patienten und Pflegekräfte optimal bei der Versorgung von Kontinenzproblemen und der Katheter- und Stomaversorgungen.

Hosen mit zusätzlichen Klettverschlüssen am Dehnbündchen, Druckknopf und seitlichen Zippern sind vorteilhafter als herkömmliche Hosen. Sie können in einem Rutsch so weit geöffnet werden, dass die beiden Teile der Hose nach vorne und nach hinten fallen – zeitsparend, einfach, praktischer.

Auch das Tragen von Inkontinenzvorlagen ist einfacher zu handhaben. Adaptive Hosen sind darauf ausgelegt, dass eine Vorlage passt, ohne das Gefühl von Enge an Po, Bauch und Beinen.

Diese adaptiven Hosen für Damen und Herren helfen den Alltag leichter zu gestalten, wenn die betroffene Person eine Inkontinenz hat. Der Vorteil eines leichteren Vorlagenwechsels als auch die Sicherheit selbständiger den Toilettengang zu erledigen geben dem Patienten mehr Sicherheit und Ruhe in der schwierigen Situation. Eine komfortable Kleidung unterstützt die Kontinenz zu wahren und wieder zu erlangen. Kleidung kann hier eine heilende Funktion erfüllen, sei es körperlich als auch mental.

Gerne beraten wir Sie zu den vielen Vorteilen und individuellen Möglichkeiten zu unserer adaptiven Mode. Vereinbaren Sie gerne einen Telefontermin oder rufen Sie uns gleich an unter 04882 6066500. Das Expertenteam von Tamonda kann Ihnen helfen die besten Kleidungsmöglichkeiten zu finden.

Verbessere deinem geliebten Menschen das Ankleiden


Dein Promo-Code:
spare10
im Warenkorb auf Bestellungen ab €100
Ein Code je Person
nicht kombinierbar mit anderen Promotions und Gutscheinen

 

Teile diesen Beitrag:

Über den Autor

Das Pflegemode-Team ist eine Gruppe von erfahrenen (Bekleidungs- und Pflege-)fachleuten. Aus unseren Erfahrungen teilen wir mit Ihnen die Tipps und Möglichkeiten, wie Sie und Ihre Liebsten, älteren Eltern, Patienten und Rollstuhlnutzern einen komfortablen und würdevollen Lebensstil erhalten.  Wenn in verschiedenen Situationen Behinderung und Alter das Ankleiden erschweren, können wir mit Ihnen gemeinsam herausfinden, wie Sie das Beste aus Ihrem Leben machen können.

Empfehlen Sie Tamonda Pflegemode an Angehörige und Kollegen, Freunde und Familien, die jeden Tag einen lieben Menschen umsorgen!

Schreibe einen Kommentar